Menu
Tablet menu
A+ A A-

 

Ich heiße Giuseppe Longo. Ich bin in eine Familie von ZeugenJehovas hineingeboren und darin aufgewachsen. 1975, als ich ein Jahr alt war,begann meine Mutter sich für die Zeugen Jehovas zu interessieren und damalsstudierten sie mit den Interessierten das Buch „Die Wahrheit, die zum ewigenLeben führt“. Als meine Mutter ca. ein Jahr lang mit ihnen ihre Schriftenstudierte, war sie überzeugt davon, die WAHRHEIT gefunden zu haben, und sieließ sich 1976 nach dem Ritus der Zeugen Jehovas taufen, eine Taufe die wederchristlich ist, noch den Schriften entspricht. Die Wahrheit, die meine Mutterglaubte (und heute noch glaubt) gefunden zu haben, ist eine Wahrheit, die aufeinem FALSCHEN NAMEN basiert (erfunden von den Masoreten etwa im 8.-9.Jhr.n.Chr.), und es ist eine „Wahrheit“, die auf einer Religion gründet, dieihnen zufolge die Wahrheit hinsichtlich Gott und seiner Absicht lehrt. Aber ist tatsächlich dies DIE WAHRHEIT, DIE ZUM EWIGEN LEBENFÜHRT? Da ich aufgewachsen bin innerhalb der angeblichen Wahrheit, von der ich dachte es sei ein Gott namens Jehovaund seiner Organisation, genannt „Volk Jehovas“, besser bekannt unter dem Namendie Zeugen Jehovas,  und davonindoktriniert wurde, ließ ich mich im Alter von 14 Jahren nach ihrem Taufritustaufen. Sieben Jahre lang war ich regelmäßiger Pionier, 90 Stunden im Monatging ich und klopfte an die Haustüren der Leute, und ich brachte nicht Jesusals EINZIGE WAHRHEIT, sondern Jehova, den angeblichen Namen Gottes, und ichversuchte die Menschen davon zu überzeugen, dass es die Wahrheit sei, zu einerwahren Religion zu gehören, nämlich die Zeugen Jehovas. Allein auf diese Weisekonnte man sich vor einer kurz bevorstehenden Zerstörung retten, die  sehr bald alle „Bösen“  -  wieliebenswürdigerweise all diejenigen genannt werden, die weder diese Wahrheit noch Jehova kennen – treffen würde. Und inder Tat glaubte ich wirklich daran, dass die Zerstörung der „Bösen“ sehr bald geschehenwürde, ich predigte es, wie eine GEWISSHEIT, eine SICHERE Sache,  dass eine KURZ BEVORSTEHENDE ZERSTÖRUNG anstehe,man dachte sogar, dass die Generation von 1914 nicht vergehen würde, und dassfolglich das Ende vorher gekommen wäre, bevor diese Generation vergangen wäre. Alsich dann älter wurde mit ca. 30 Jahren, habe ich verstanden, und ich wurde mir dessenbewusst, dass jene Zerstörung, die gepredigt wurde, nie eintreffen würde.Folglich begann ich mich zu fragen, ob diese Religion, der ich blind folgte,tatsächlich „DIE WAHRHEIT“ sei. Viele Jahre lang befand ich mich in einervölligen Verwirrung, ich wusste nicht mehr, wer Gott war, und was er wirklichvon mir wollte, ich wusste nicht mehr, was wirklich die Wahrheit war. Und sogeschah es, dass ich ab und an zu Gott betete und darum bat, dass er sich inmeinem Leben manifestiere und mich verstehen lasse. Es vergingen Jahre derABSOLUTEN VERWIRRUNG, ich entschied die Bibel zu lesen, ich entschied ALLES VONNEUEM ZU BEGINNEN, ich begann das Neue Testament zu lesen. Als ich las, begannmir alles klar zu werden, alles war so rein, ich las vom „HIMMELREICH“, ich lasvon der großen Menge an Menschen, die vor dem Thron Gottes war „IM HIMMEL“, eswar nicht auf der Erde, sondern im Himmel. Jesus sagt im Evangelium von JohannesKapitel 10, dass man nicht einer Religion folgen soll, sondern dem gutenHirten: Jesus. NUR IHM SOLL MAN FOLGEN. Um Jesus zu folgen und DIE STIMME JESU‘ZU HÖREN, reicht es, DIE BIBEL ZU LESEN, wir benötigen folglich kein anderesBuch, sondern einzig und allein die BIBEL, DAS WORT GOTTES, DIE WAHREN SCHAFEHÖREN NICHT AUF DIE FREMDEN STIMMEN, sondern, wie Jesus sagt, werden sie vorden fremden Stimmen fliehen.Ich hatte endlich verstanden, dass jene Religion, der ich 39Jahre lang folgte, NICHT DIE WAHRHEIT WAR, und dass es nicht die Religion derZeugen Jehovas sein würde, die mir das ewige Leben geben würde. Ein römischerGouverneur namens Pilatus fragte Jesus etwas, nachdem Jesus ihm folgendessagte: „Ich bin in die Welt gekommen, um für die Wahrheit Zeuge zusein; dazu bin ich geboren: Jeder, der auf der Seite der Wahrheit steht, hörtauf meine Stimme.“  (Johannes 18,37) - erfragte: „WAS IST WAHRHEIT?“. Als ich zum ersten Mal diese Frage las, diePilatus Jesus stellte, darüber, was Wahrheit sei, fragte ich mich: „WAS ISTWAHRHEIT? IST  VIELLEICHT JEHOVA DIEWAHREIT? IST VIELEICHT EINE RELIGIÖSE ORGANISATION DIE WAHRHEIT?“Johannes 14,6: „„ICH BIN DER WEG“, antwortete Jesus, „ICHBIN DIE WAHRHEIT, UND ICH BIN DAS LEBEN.““Johannes 8,32: „Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und dieWahrheit wird euch frei machen“. Die Antwort ist folglich einfach: DIE WAHRHEITIST JESUS; ALLEIN JESUS ERRETTET, ER IST UNSER HEILAND. Er hat uns BEFREIT, vonall diesen falschen Religionen, die behaupten, die Wahrheit zu haben. Als ichdies verstand, HABE ICH MICH GETRENNT von dieser falschen Religion. Und jetztfolge ich nicht mehr  MENSCHEN, jetztfolge ich Christus, der uns ein einziges Gebot gegeben hat, das, den Nächstenzu respektieren, und uns gegenseitig zu lieben. Ich diene nicht mehr einemfalschen Namen, wie Jehova. Jetzt habe ich Jesus angenommen als meinen EINZIGENHERREN UND HERRSCHER. JESUS CHRISTUS sei DIE EHRE, DER KÖNIG DER KÖNIGE UND DERHERR DER HERREN.                                                                                                                                                                                 Giuseppe Longo (Mannheim)

Style I Style II Style III