Menu
Tablet menu
A+ A A-

 

Für alle, die mich noch nicht
kennen: ich heiße Salvatore G. Als Kind, hatte auch ich alle die Träume, die
man als Kind haben kann. Die Welt kennen lernen, berühmt zu werden, und viel
Geld zu haben. Ich war 15 Jahre alt, als ich das Elternhaus verlassen hatte, um
mich ins Abenteuer zu stürzen.

Ich wanderte nach Deutschland aus, wo ich dann mit meinem verdienten Geld es
schaffte, eine Eisdiele zu kaufen. Die mir am Anfang in den 80. Jahren viel
Geld einbrachte. Meine Träume wurden wahr, ich hatte Geld, Frauen und war ein
verblendeter Spieler, Raucher und der Alkohol war mein bester Freund.

Bis ich eines Tages nicht mal mein eigenes Bild mehr sehen konnte, ich hatte
alles, von was ein Mann nur träumen kann, es fehlte aber was, und zwar
glücklich zu sein. Bis auf einen Tag wo ich mich unwohl fühlte. Ich fiel auf
die Knie und mit Tränen sagte ich:

„Oh mein Gott, wenn es wahr ist, dass du lebend bist und wie sie sagen, du
erhörst alles! Schau nach mir, schau was mit mir passiert ist! Ich möchte gerne
eine ganz normale Person werden, bis ich Frieden und Glückseligkeit für meine
Seele habe.“

Nach nur einer Woche kam eine Person in mein Lokal, die mir eine Bibel gab. Als
ich in der Bibel las, bekam ich eine große Angst. Aber ich entdeckte auch, dass
Gott ein guter Gott ist, ein Gott der Liebe, ein Gott der die Sünde hasst.

Jetzt war ich nicht mehr beängstigt wegen meiner Süchte, sondern mit Respekt
vor Gott, wie er mich verurteilen wird. Aber, nach einem Monat in den Ferien,
in Süditalien, bei meinen Eltern, sah ich bei uns in der Nähe ein Zelt. Ich
dachte, es wäre der Zirkus. Aber, als ich am Abend dort war, mit meiner Frau,
so sah ich, dass es kein Zirkus war. Es war ein Mann da, der über Jesus sprach
und sagte:

„Jesus schaut nicht auf die Art deiner Sünde, sondern er möchte nur, daß du ihm
das Herz schenkst und er wird dir Glückseligkeit geben und dir deine ganzen
Sünden verzeihen.“

So kapierte ich endlich, dass Gott mir diesen Menschen zum Guten schickte.
Jesus wollte, dass ich mich ihm ergebe. So stand ich auf und rief: „Ja, ich
will mein Herz Jesus geben.“ Indem Augenblick bekam ich ein neues Leben. sofort
bekam ich Abneigung gegen die Zigaretten, Alkohol, Spielsucht und alles andere
was mich Sklave sein lies.

Jesus befreite mich von jeder Sucht und heute lebe ich glücklich mit meiner
Familie zusammen und alle zusammen ehren und verherrlichen wir den Herrn Jesus
für das, was er alles geschafft hat in meinem Leben und auch für die, die ihn
angenommen haben als persönlichen Retter.

Salvatore G., Mannheim

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.

You have allowed cookies to be placed on your computer. This decision can be reversed.

Style I Style II Style III